Wann tausche ich am besten Geld um?

Es ist immer spannend zu beobachten, wie sich der Wechselkurg zwischen Euro (EUR) und Thai Baht (THB) enwickelt. Über die Jahre gesehen gab es da auch so manche Schwankung, so dass es durchaus sinnvoll sein kann, sich schon weit vor einer Reise nach Thailand Gedanken über den Wechselkurs zu machen.  Die Entwicklung der vergangenen Jahre verdeutlicht, wie man dabei so manchen Euro sparen kann – wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt. 😉

Wie bewegt sich der Wechselkurs?

Der Wechselkurs (Interbankkurs) schwankte im Zeitraum von 15.07.1999 und 15.07.2009 zwischen 34,37800 und 54,14140 Baht pro Euro – ein Unterschied von immerhin 48,75%. Nun kann man sagen,: „Das ist ja ein so langer Zeitraum, das kann man ja gar nicht ausnutzen“. Das stimmt bedingt. Schaut man sich die einzelnen Jahresdurchschnittswerte an, so kommt man auf folgendes Ergebnis (jeweils vom 16.07. des Vorjahres bis zum 15.07.:)

2000:   38,48993
2001:   38,71317
2002:   39,51773
2003:   45,04282
2004:   48,02171
2005:   51,01242
2006:   48,63319
2007:   45,90015
2008:   47,07643
2009:   47,78629

Bei den Jahresdurchschnittwerten wird die Bandbreite der Werte logischerweise kleiner, da sogenannte „Ausreisser“ relativiert werden – soviel Statistik ist noch hängengeblieben. 😉 Hier verringert sich also die Bandbreite von 38,48993 im Jahre 2000 bis zu 51,01242 Baht pro Euro im Jahre 2005 – oder 33%. Etwas weniger abstrakt verdeutlicht eine grafische Aufbereitung der Wechselkursschwankungen die Unterschiede:

euro-thai-baht-wechselkurs

Wechselkursentwicklung Euro - Thai Baht

Wenn man sein Geld vor dem Urlaub geschickt umtauscht, kann man also eine ganze Menge Geld sparen.

Eine Beispielrechnung für den Umtausch von Euro in Thai Baht

Wer beispielsweise im Juli 2008 wußte, dass er im Januar/Februar 2009 nach Thailand in Urlaub fährt, der hätte, bei einer angenommenen Urlaubskasse von 2.000,00 Euro etwa 18.000 Baht mehr in der Tasche gehabt, wenn er schon im Juli 2008 Geld umgetauscht hätte. Nach heutigem Wert sind das etwa 374,00 Euro! Denn im Juli 2008 lag der Euro bei etwa 54 Thai Baht, im Januar/Februar hingegen nur noch bei 45. Den aktuellen Wechselkurs kann man übrigens hier berechnen. Das macht schon eine ganze Menge aus und kann den Urlaub noch ein bisschen versüßen. 🙂

Wann also am besten umtauschen?

Im Nachhinein ist man natürlich immer schlauer als vorher und eine solche ex post-Betrachtung ist recht theoretischer Natur. Dennoch hilft sie gewisse Trends zu erkennen und auszunutzen. Generell kann man nämlich, bezogen auf die letzten 10 Jahre, sagen, dass je näher sich der Kurs der 50 Baht-Marke nähert oder sie sogar überschreitet, desto eher lohnt es sich Geld zu tauschen – auch lange vor einem geplanten Urlaub. Und je mehr sich der Kurs der 40 Baht-Marke nähert, desto eher lohnt es sich noch ein bisschen abzuwarten.

Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen

Abhängig ist das Ganze natürlich auch immer von politischen und wirtschaftlichen Umständen. In Krisensituationen muss man dann nochmal sehr viel differenzierter abwägen. Diese sind ohnehin wichtige Einflussfaktoren für den Wechselkurs.  Aber es geht hier ja auch nicht um Zockerei an Devisenbörsen, sondern um eine generelle Leitlinie beim Umtausch. Und damit kann man dann schon den einen oder anderen Euro sparen. Übrigens: Unter Umständen kann der Baht sehr, sehr günstig sein, wenn es dem Land wirtschaftlich oder politisch besonders schlecht geht. Ob man dann aber unbedingt nach Thailand fahren will ist eine andere Frage…

Wo soll ich umtauschen? Soll ich überhaupt umtauschen?

Stellt sich nun noch die Frage: Wie und wo tausche ich am besten Geld um? Soll ich überhaupt Geld umtauschen? Welche Möglichkeiten habe ich beim Geldumtausch.? Das ist ein umfangreiches aber nicht minder spannnendes Thema, über das ich das in der nächsten Woche etwas schreibe.

Tags: ,

4 Kommentare on Tipps zum Wechselkurs Euro – Thai Baht

  1. Werner Kohrs sagt:

    Ja ich Kann es Bestätigungen ich Lebe seit 13 Jahren in Thailand mit Meiner Thai Frau

  2. Herby sagt:

    Interessante Beobachtungen des Wechselkurses. Ich lebe seit 15 Jahren in Thailand und machte die Erfahrung,dass in der Nebensaison die Kurse besser sind als in der Hauptsaison.Ich denke mir,das wird irgendwie kuenstlich gesteuert.

  3. Werner Sonne sagt:

    Danke für die super Infos! Jetzt bin ich mal wieder etwas schlauer und weiß, was ich für meinen nächsten Urlaub bezüglich dem Geldwechseln beachten muss.

  4. […] endlich komme ich dazu, den versprochen Artikel zum Geldwechseln in Thailand zu schreiben. Sorry wegen der […]

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen