Ein Bangkoker Hotel der ganz besonderen Art…

Normalerweise schreibe ich nur über Hotels, in denen ich auch schon selbst übernachtet habe. Aber das Atlanta Hotel in Bangkok ist so außergewöhnlich und skurril, dass es mich zur Ausnahme zwingt. 😉

Atlanta Hotel Bangkok Fassade

Fassade des Atlanta Hotels in Bangkok

Eines der ältesten Hotels in Bangkok

Das Atlanta Hotel wurde 1952 von Dr. Max Henn eröffnet. Naja und mit dem Gründer fangen die Skurilitäten auch schon an: Er floh wohl während des Dritten Reichs aus Deutschland und arbeitete angeblich als Agent für die USA und Großbritannien. Andererseits wird behauptet, dass er genau das nicht war und auch keinen Doktortitel hat.

Atlanta Hotel Bangkok Henn

Max Henn, der Gründer des Atlanta Hotels in Bangkok

Sei’s drum, das Hotel Atlanta hat er jedenfalls geründet und seit der Gründung scheint dort die Zeit stehengeblieben zu sein.

Atlanta Hotel Bangkok Plymouth

Alter Plymouth in der offenen Garage des Hotels

Wenn man das Hotel betritt, bestaunt man eine Lobby, die aus einem Hollywoodstreifen stammen könnte. Die Atmosphäre erinnert an die 30er  Jahre und die Rezeption zeigt sich auf den ersten Blick bar jedes modernes Schnickschnacks.

Atlanta Hotel Bangkok Rezeption

Rezeption im Atlanta Hotel

Selbst einen echten, alten Lese- und Schreibsaal gibt es dort. Allerdings hat dort an der Fensterseite die Moderne doch Einzug gehalten und verdirbt ein wenig das Gefühl der Zeitreise: Computer mit Internetanschluss.

Atlanta Hotel Bangkok Lesesaal

Lese- und Schreibsaal im Atlanta Hotel

Das ganze Hotel atmet, sobald man es betreten hat, Vergangenheit, allerdings charmante, denn die Lobby, das Restaurant und die Rezeption verleihen dem Hotel einen klassisch-gemütlichen Charakter. Das gilt nicht für die Fassade, die schon bessere Zeiten gesehen hat und auch nicht für die Zimmer, die man bei positiver Beschreibung „funktional“ nennen könnte. Überhaupt scheinen sich am Atlanta Hotel die Geister zu scheiden. Die einen, die dort übernachtet haben, finden es super, die anderen würden nicht ein zweites Mal dort absteigen.

Das Essen im hoteleigenen Restaurant soll übrigens sehr schmackhaft sein. Ich hätte es ja gerne getestet, aber leider ist das Restaurant nur für Hotelgäste (!). Mein Versuch dort einen Tisch zu bekommen wurde mit der Frage nach meiner Zimmernummer gekontert. Damit war ich klassich ausgebremst und mir blieb nur noch die Möglichkeit ein schnelles Foto zu machen – unter den misstrauischen Blicken des Personals übrigens, das, nachdem es mitbekommen hatte, dass ich kein Hotelgast bin, alles andere als freundlich war. 🙂

Atlanta Hotel Bangkok Restaurant

Restaurant des Atlanta Hotels

Interessant ist, wie sich das Atlanta Hotel selbst darstellt: Als Hort der Tugend im Moloch Bangkok. So weist man schon direkt auf der Website darauf hin, dass Begleitung für eine Nacht unerwünscht ist. Auch ein Schild am Eingang des Hotels macht dies unmissverständlich klar. Oder, wie es das Hotel auf seiner Website selbst ausdrückt: „Bastion of wholesome, culturally sensitive & eco-aware tourism, sex tourists not welcome, zero tolerance of trouble-makers.“

Lages des Hotels

Das Hotel liegt an der Sukhumvit, am Ende einer tiefen Soi. Bis zum Skytrain ist es zu Fuß schon eine Ecke und Taxis verirren sich nur selten bis ans Ende der Soi. Das muss man dann schon bestellen oder das vor dem Hotel wartende Taxi nehmen. Ob das dann aber den Taxameter anstellt? Ich würde nicht drauf wetten.

Preis

Die Preise sind am unteren Ende der Preisskala für Hotels in Bangkok und bewegen sich zwischen THB 500,00 (Zimmer mit Ventilator) und THB 1.700,00 (Zimmer mit Klimaanlage) pro Nacht.  Und auch hier wieder ein Hauch Vergangenheit: gezahlt werden kann nur in bar und nur in Thai Baht! Reservierungen werden zwar angenommen und auch bestätigt, jedoch können sie nicht garantiert werden. Und, Ihr ahnt es schon: Das Hotel kann man nur direkt buchen, es ist an keine der Buchungsplattformen angeschlossen.

Also, soviel ist sicher: Das Atlanta Hotel ist eine ganz spezielle Erfahrung. Die kann man mögen oder auch nicht. Vorab kann man sich im Internet über die verschiedenen Hotelbewertungen informieren, um zu sehen, ob diese Erfahrung einem liegen würde oder eher nicht. Ansonsten hilft nur ausprobieren. Ich habe mich noch nicht dazu durchringen können. 😉

Adresse:

78 Soi 2 Sukhumvit Road
Bangkok 10110,
Tel: + 66 2 252 6069, 252 1650
Fax: + 662 656 8123,  656 8124
Web:  http://www.theatlantahotelbangkok.com

Tags: ,

3 Kommentare on Hotel Atlanta – das etwas andere Hotel

  1. Anonymos sagt:

    Ich bin „erstaunt“ ueber diesen Kult und vorallem ueber die Hotelfuehrung… Die Details der Artdeco Inneneinrichtung, Treppenhaus etc. gut erhalten und die vielen liebevoll erhaltenen Details, die schoene Lobby machen den Charme aus. Die Klassikmusik dezent im Hintergrund eine sehr angenehme Abwechslung zum BKK-Treiben ansich, die Lage super.
    Die Qualitaet der Zimmer, vorallem der Reinlichkeit, ist eine Zumutung. Auch der Poolbereich und Gartenbereich, immerwieder begegnen einem Sanitaergerueche, auch in der Lobby und am Pool. Poolboden und -Fliessenwaende total verdreckt. Angeblich ist das Wasser TUEV geprueft… ja, es sieht klar aus! Es ist alles sehr runtergekommen, dreckig und abgewohnt. Die Flure uncharmant und stillos. Als ich mein Zimmer bezog, lag eine benutze Unterhose im Abfalleimer, die dreckige Fussmatte feucht vorm Bad und die Toilette wurde scheinbar auch schon einmal im Monat geputzt, der Mosaikfliessenboden quillt wahrscheindlich vor Bakterien ueber. Der Schimmel an der Wand. Die Fenster total dreckig, der Staub und Dreck sammelt sich an jeder Stelle an der man mal „wirklich“ putzen muesste.
    Die Zimmer und der Poolbereich nach Westen sehr laut, da gleich nebenan die „Schnellstrasse“ liegen… somit ist hier super gut fuer Smog gesorgt, der dann gleich direkt durch die Aircon in dein Zimmer geraet. Den Muff des Zimmers bekam ich samt Rauecherstaebchen nicht raus…
    Das Essen ist guenstig, die Qualitaet mittelmaessig, das Ambiente hat Charme, das Personal etwas hochnaessig…
    Fuer die „Nana-Ecke“ das angenehmste und sicherste Plaetzchen, das ich je fand. Das ist es wohl auch, was den Zulauf, neben der teils huebschen Innen-Architektur ausmacht.

  2. Lutz sagt:

    Hallo Ben,
    hast Du da einen Tipp, bzw. kannst Du das eine oder andere Hotel nennen? Wäre bestimmt spannend sie mal anzusehen & kennenzulernen.

  3. Benem sagt:

    Durchaus interessant, es gibt sicher einige solcher skuriller Hotels in Bangkok, aber sie zu finden ist sicher nicht immer leicht.
    In Chinatown gibt es auch einige, die noch den Glanz alter Zeiten unter dem Schmutz der neuen haben, fuer mich immer eine Ubernachtung wert, alleine schon wegen der Erfahrung.

    Ben

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen