Australische Luftfahrtbehörde verhängt für Tiger Airways ein Flugverbot für Australien

Wie unter anderem die Süddeutsche berichtet, gilt das von der Luftfahrtbehörde verhängte Flugverbot vorerst bis zum 09.07.2011. Grund für das Verbot sind Mängel bei der Wartung und der Pilotenausbildung.

Ich bin schon ein paarmal mit Tiger gefolgen, meist von Singapur nach Bangkok. Von den Billgfliegern, die diese Strecke bedienen (Air Asia, Jetstar und Tiger Airways) war das für mich auch immer die „billigste“, nicht jedoch immer die günstigste Lösung. Zumal Tiger Airways die erste der drei Fluggesellschaften war, die mit allem möglichen Zusatzkosten anfing. Sitzplatzreservierung? Kostet! Gepäck? Kostet! Sauerstoff an Bord? Kostet! Ok, letzteres dann doch nicht aber so ungefähr sind die schon lange unterwegs. Die anderen haben inzwischen leider nachgezogen.

Von Singapur starten die vom Terminal 2, was sehr viel spartanischer ist als das Terminal 1, aber man will ja auch spüren, dass man ein Schnäppchen gemacht hat! 😉

Also dann, Tiger Airways hat Mängel bei der Pilotenausbildung. Toll! Naja, wenn Sie wenigstens gute Sprüche draufhaben: „Nach der sehr harten Landung in Rom kam die fröhliche Ansage aus dem Cockpit: „Meine Damen und Herren. Das war ich nicht, das war der Erste Offizier.“ (Aus dem Buch Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt: Kurioses aus dem Cockpit)

Guten Glug! 😉

Tags: ,

2 Kommentare on Der Extra-Kick für Flüge mit Tiger Airways… ;-)

  1. Maria Riedmüller sagt:

    Ich buchte einen Flug mit Tiger Airways, der einige Zeit später gecancelt wurde.
    Ich habe den bereits bezahlten Betrag NICHT zurückbekommen. Ich habe mehrmals mit Tiger Airways telefoniert, habe eine Mail geschrieben, die ohne Antwort blieb.
    Eine sehr enttäuschende Erfahrung – NIE WIEDER TIGER AIRWAYS!

  2. rainbowdiver sagt:

    Falls sich doch jemand für Flüge mit Tiger Airways interessiert: Die Abflüge ab SIN (Singapore Changi) sind nicht vom Terminal 2, sondern vom extra for die LCC (Lost Cost Carrier) gebauten Budget Terminal. Liegt direkt neben Terminal 1. Die Restriktionen für Tiger betreffen darüberhinaus nur den australischen Ableger Tiger Australia. Dort sind alle inneraustralischen Flüge vorerst wg. Sicherheitsmängeln ge-grounded. Peinlich übrigens für Premium-Airline SIA (Singapore Airlines), die Großaktionär von Tiger sind (zumindest im regionalen südostasiatischen Teil). Vor Wochen waren sogar noch Meldungen zu lesen, dass die in Konkurrenz zur Air Asia X auch einen Interkontinental-Ableger aufbauen wollen. Also, noch eine „Klemm-so-viel-wie-möglich-Sitzreihen-in eine-A330“-Airline. DVT (deep-vene-thrombosis) kostet da übrigens keinen Zusatzaufpreis…

Schreibe einen Kommentar

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen